Mitmachen

Wir erheben nicht den Anspruch, neue Aufklärer zu sein. Die Geschichte hat gezeigt, dass Aufklärung nicht von oben herab funktioniert; sie ist ein Prozess, der sich aus der Mitte der Gesellschaft heraus vollziehen muss. Diesen Prozess wollen wir unterstützen. ZukunftsAspekte ist eine Denkfabrik, die sich vorrangig damit beschäftigt, wirksame Formen der Öffentlichkeitsarbeit zu entwickeln. Wir wollen wissenschaftlichen Erkenntnissen ihre Abstraktheit und Kühle nehmen, sie mit Emotionen versehen und in Visionen verwandeln. Bilder einer lebenswerten Zukunft erleichtern es, sich mit der Gegenwart kritisch auseinanderzusetzen. „Seit die Zukunft begonnen hat, wird die Gegenwart täglich schlechter“, sagte der große Dieter Hildebrandt.

Mitmachen können alle, die sich in konstruktiver und sachlicher Weise in unsere Debatte einbringen möchten mit Fakten, Berichten, Kritik, Visionen …

Kommentare können Sie sofort zu jedem hier veröffentlichten Beitrag schreiben. Sofern  sie nicht gegen die unten formulierten Anforderungen verstoßen, werden Kommentare sofort und ungekürzt veröffentlicht.

Beiträge können nur registrierte Autoren verfassen.
Wir freuen uns sehr über neue Autoren. Wenn Sie einen Beitrag auf ZukunftsAspekte veröffentlichen möchten, senden Sie ihn uns bitte per Mail. Wenn Ihr erster Beitrag veröffentlicht wurde und Sie dauerhaft mitarbeiten möchten, erhalten Sie Autorenstatus und können jederzeit publizieren.

Regeln für die Mitarbeit
Wir erwarten von allen Mitwirkenden Konstruktivität und Sachlichkeit. 
Wenn man sich die verschiedenen Internetforen und Blogs anschaut, so findet sich in den meisten  Beiträgen nur belangloses Geschwafel und Nichtwissen. Wir können und wollen uns mit so etwas nicht beschäftigen. Das zeitliche Budget derer, die die eingereichten Beiträge lesen und redigieren, ist sehr begrenzt. Es soll aber nicht der Eindruck von Zensur entstehen. Deshalb werden alle Beiträge veröffentlicht, ausgenommen solche, die offen gegen die Menschenwürde  verstoßen oder die Etikette grob verletzen. 
Auf diesen Seiten werden sich keine Gurus  etablieren können. Die offene und demokratische Meinungsbildung sehen wir als Basis dafür, dass die gewonnenen Positionen breite Anerkennung und damit überhaupt eine Chance auf Verwirklichung finden. Wer nach der  ideologischen Führerschaft strebt, möge sich also bitte eine andere Plattform suchen.

Wir werden keine Versuche dulden, unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit geschäftliche Zwecke zu verfolgen. Werbung, Hinweise und Links auf kommerzielle Angebote werden ohne Rücksprache entfernt.
Weitere rechtliche Hinweise zur Mitarbeit unter 
Impressum.

Werbeanzeigen